Aktuelle Einsätze


Paragleiter abgestürzt

Wir wurden am frühen Nachmittag des 10.Mai gemeinsam mit der FF Texing zu einem Einsatz alarmiert. Ein Paragleiter in Notlage in einem Baum in ca. 15m Höhe, so lautete die Alarmierung.

Da der Unfallort unklar war rückten wir mit MTF als Vorausfahrzeug und TLFA aus, um die verunglückte Person aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Unfall in Plankenstein inmitten eines Waldgebiets passiert ist.

Die einzige Zufahrt war ein Forstweg. Mit unserem geländegängigen KLF konnten wir zufahren, jedoch waren unsere Leiter und sonstige Hilfsmittel zu kurz. Daher kam die seit kurzem in Mank stationierte Drehleiter des Abschnittes Mank zum Einsatz. Die Drehleiter wurde mithilfe eines Traktors von KFZ Reinhard Zöchbauer zum Ort des Geschehens gezogen und so konnte die verunfallte Person unverletzt vom Baum gerettet werden.


Bei Holzarbeiten Verletzt

Kurz nach der wöchentlichen Sirenenprobe am Samstag, den 5. Dezember, heulten im Texingtal abermals die Sirenen! Person in Notlage stand in der Alarmierung. Eine Frau rutschte bei Holzarbeiten über eine Böschung und der nachkommende Ast verletzte sie im Gesicht schwer. Da sich das Ganze abseits von befestigten Straßen zutrug, mussten wir gemeinsam mit der FF Texing die Verletzte mittels Schaufeltrage zum Rettungswagen befördern. Zum Glück blieben schwerere Verletzungen aus und die Patientin konnte am selben Tag (mit einem geschwollenen und genähten Gesicht) das Krankenhaus verlassen.

Wir wünschen auf diesem Weg gute Besserung!


Hochwasser

Zu mehreren Unwettereinsätzen kam es heuer im Sommer, bei dem unser eigener Löschbereich weitgehend verschont blieb, was man aber von den anderen Feuerwehren in unseren Abschnitt und Bezirk nicht behaupten konnte.  So wurden wir zum Beispiel nach Mank und Hürm alarmiert, wo wir den meist selbst stark betroffenen Feuerwehren bei Auspump- und Aufräumarbeiten unterstützten.


Fahrzeugbrand im Fischbach

Am Vormittag des 31. Juli 2020 wurden die Feuerwehren St. Gotthard, Texing und Kirnberg zu einem Brand eines Mähtrac am Stollenberg alarmiert. Im äußerst unwegsamen Gelände war eine Brandbekämpfung nur mit Feuerlöscher und Feuerpatschen möglich. Dank des schnellen eingreifen eines benachbarten Kameraden wurde der Brand schnell gelöscht und es konnte schlimmeres verhindert werden.

 

Fotos: Paul Plutsch


Zum "Brand eines landwirtschaftlichen Objektes" wurde am 10. Juli mittels Sirene alarmiert. Zum Glück stellte sich relativ schnell heraus, das es sich dabei nur um ein nicht gemeldetes Sonnwendfeuer handelt. Aufgrund des aufkommenden Sturms wurde das Feuer sicherheitshalber von der FF Texing gelöscht und alle konnten unbeschadet wieder einrücken.